20, 64, vier, fünf und zweimal zwei

Spielleiter Reinhold Scharl (6. V. r.) gratulierte den Siegerinnen und Siegern des Familie Liebold-Cups 2020 des GLC Schmidmühlen.

Das sind die Zahlen des Familie Liebold-Cups 2020 beim Golf- und Landclub Schmidmühlen – Bianca Renner und Frank Käfer gewinnen die Brutto-Wertungen

Bestes Wetter bei 20 Grad, 64 Teilnehmer aus vier Clubs, fünf Wertungen, zwei Sonderpreise und zwei unterm Strich verdiente Brutto-Sieger – das sind die Zahlen des Turniers um Familie Liebold-Cup 2020, der vor  kurzem beim Golf- und Landclub (GLC) Schmidmühlen ausgetragen wurde. Dabei setzten sich Bianca Renner bei den Damen und Frank Käfer mit 25 und 28 Punkten in der Brutto-Wertung über 18 Löcher durch.

„Wir hatten ein traumhaftes Wetter und erlebten ein tolles Turnier mit sehr gutem Golfsport“, sagte dann auch Spielleiter Reinhold Scharl bei der Siegerehrung zu Recht. Diese führte er zusammen mit Sponsorin Monika Liebold aus Regensburg durch, bei der er sich für die Unterstützung für dieses Turnier herzlich und bei den Spielerinnen und Spielern aus den Clubs Schmidmühlen, Gut Minoritenhof Sinzing, GC Lilienthal und GA Schloss Auel für deren Teilnahme bedankte.

In der Brutto-Wertung der Damen war Bianca Renner vom Gastgeber nicht zu bezwingen (25). Sie setzte sich vor ihren Teamkameradinnen Ulrike Leikam (19) und Brigitte Schleinkofer (15) sicher durch. Bei den Herren tat dies in gleicher Manier Frank Käfer (28), der die punktgleichen Rudolf Wotzlawek, Bruno Schleinkofer und Clarence Kern (alle 26) auf die weiteren Plätze verwies.

In der Netto-Klasse A lieferten sich gleich drei Spieler ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, das letztendlich Wotzlawek (40) für sich entschied. Toni Tuszynksi und Reinhard Thies (beide 39) – alle vom GLC Schmidmühlen folgten. In der Netto-Klasse B ging es ebenso eng zu, ehe mit dem Schmidmühlener Theo Heller (39) der Sieger feststand. Mit jeweils 38 Zählern landeten die GLC-Mitglieder Sebastian von Bauer und Eckart Kraus auf den Plätzen 2 und 3.

Spannend bis zum Schluss verlief auch die Netto-Klasse C, die letztendlich mit 45 Zählern Simon Steinbauer vom GC Gut Minoritenhof gewann. Punktgleich wurde Julia Schwirzinger aus Schmidmühlen Zweite, über den dritten Rang durfte sich GLC-Spieler Erwin Schmid (42) freuen.

Der Sieg in der Sonderwertung „Nearest-to-the-pin“ bei den Herren ging an Frank Käfer (0,53 Meter), bei den Damen an Brigitte Schleinkofer (0,315 Meter).