02.06.18

Willy Schildt-Gründerpokal der Familie Schürger

Turnier zu Ehren des Clubgründers

Das beste Nettoergebnis zählt beim Willy Schildt-Gründerpokal beim Golf- und Landclub in Schmidmühlen

 

Schmidmühlen (bö) Einer schöner Golftag mit viel Sonne begleitete das Spiel um den Willy Schildt Gründerpokal der Familie Schürger aus Regensburg beim Golf- und Landclub in der 37. Auflage auf dem Theilberg in Schmidmühlen. Mit dem Turnier erinnert der Golf- und Landclub an den Gründer des Golfplatzes Willy Schildt vor nunmehr 50 Jahren im Jahr 1968. Die stattliche Golfsportanlage zählt als 3. ältester Golfplatz in Nordbayern zu den Traditionsplätzen in der Region.

Gewinnerin des Gründerpokals, wurde heuer Gerti Schmidt aus Regenstauf mit 41 Nettopunkten.

Die Bruttowertung der Damen gewann Marianne Seidl aus Burglengenfeld mit 19 Bruttopunkten, bei den Herren gewann Golfgast David Pritchard mit 33 Bruttopunkten.

Sieger der Nettoklasse A wurde Harald Thies aus Wenzenbach mit 37 Nettopunkten, gefolgt von Paul Cormann aus Laaber mit 35 und Reinhold Scharl aus Kümmersbruck mit 34 Nettopunkten.

37 Nettopunkte schaffte Ernst Leibelt aus Burglengenfeld als Gewinner der Nettoklasse B. Er gewann vor Erich Schmidt aus Regenstauf mit 33 und Melanie Meier aus Schwarzenfeld mit 32 Nettopunkten.

Als Gewinnerin des Gründerpokals darf Gerti Schmidt aus Regenstauf mit 41 Nettopunkten ihren Namen in den Zinnpokal eingravieren lassen. Auf die Plätze der Nettoklasse C kamen Helga Lange aus Amberg und Cornelia Feldmeier aus Burglengenfeld mit je 36 Nettopunkten.