Im Endspurt geht es Schlag auf Schlag

Spielleiter Reinhold Scharl (r.) ehrte die Gewinner des „AXA ESSO-Cups 2020“.

„AXA ESSO-Cup“ beim GLC Schmidmühlen vorletzte sportliche Veranstaltung in diesem Jahr – Bianca Renner und Bruno Schleinkofer in der Brutto-Wertung vorne

Der Countdown läuft, die Sommersaison beim Golf- und Landclub (GLC) Schmidmühlen neigt sich in großen Schritten dem Ende zu. Bis dahin geht es – im wahrsten Sinne des Wortes – nochmals Schlag auf Schlag. So auch vor kurzem, als der „AXA Esso-Cup“ über die Bühne ging. Bei dem entschieden Bianca Renner bei den Damen (16 Punkte) und Bruno Schleinkofer bei den Herren (28) die Brutto-Wertung für sich.

Es war das vorletzte Turnier, das in diesem Jahr beim GLC Schmidmühlen stattfand. „Und wiederum war die Teilnahme ungemein positiv“, freute sich Spielleiter Reinhold Scharl bei der Siegerehrung. Spielerinnen und Spieler vom gastgebenden GLC sowie vom Yacht- und Golfclub Am Minoritenhof Sinzing, GC Schwanhof, GC Oberpfälzer Wald und GA Mittelstetten fanden den Weg an den Theilberg.

In der Brutto-Wertung hatten, wie erwähnt, Renner und Schleinkofer die Nase vorne. Bei den Frauen folgten GLC-Akteurin Andrea Schmid (15) und die Schwanhofenerin Ingrid Ehrenreich (11) auf den weiteren Rängen. Bei den Herren landeten die punktgleichen Harald Holfeld (GLC) und Markus Schmitt (Minoritenhof) – beide mit 26 Zählern – auf dem Treppchen.

Die Netto-Klasse A entschied Holfeld (38) für sich, gefolgt von Schmitt (34) und Achim Thomas aus  Schmidmühlen (32). Eine klare Sache war die Netto-Klasse B: In der kam Benjamin Gleixner vom GA Mittelstetten auf 40 Punkte, den zweiten Platz teilten sich die GLCS-Spieler Mirko Meier und Josef Schmid (beide 37). In der Netto-Klasse C setzte sich Andrea Schmid (38) vor Rolf-Günther Peppe (36) und Gianfranco Käfer (35) durch – alle stammen vom GLC Schmidmühlen.