Kurzweiliges Turnier mit ganz viel Teamgeist

Spielführer Reinhold Scharl (r.) zeichnete die Sieger des „Meister und Geselle“-Chapman-Vierer-Turniers des GLC Schmidmühlen aus.

Gewinner des Chapman-Vierers „Meister und Geselle“ des GLC Schmidmühlen stehen fest – 32 Spielerinnen und Spieler am Start

Ganz viel Teamgeist ist am Sonntag beim Golf- und Landclub (GLC) Schmidmühlen angesagt gewesen. Beim kurzweiligen „Meister und Geselle“-Chapman-Vierer-Turnier mit insgesamt 32 Teilnehmer*innen setzten sich in der Brutto-Wertung letztendlich Ulrike und Hubert Leikam (64 Punkte) durch.

Auf dem zweiten Rang folgten Matthias Woppmann und Mirko Meier (55), auf dem dritten Gianfranco Käfer und Jonas  Dorfner (51) – alle vom gastgebenden GLC Schmidmühlen. Insgesamt 32 Golferinnen und Golfer aus den Clubs Schmidmühlen und Schwanhof sorgten dafür, dass dieser Chapman-Vierer einmal mehr viel Spaß bereitete. „Wir haben erneut tollen Golfsport gesehen“, freute sich GLC-Spielleiter Reinhold Scharl bei der Siegerehrung.

In der Brutto-Wertung hatten, wie erwähnt, Ulrike und Hubert Leikam die Nase vorne. In der spannenden Netto-Klasse A setzten sich schließlich Alexander Schmid/Kerstin Piskacek (46) vor Gianfranco Käfer/Jonas Dorfner (41) durch.

In der knappen Netto-Klasse B war hingegen die Schmidmühlener Kombination Andrea Mulzer/Regina Birk (47) nicht zu bezwingen. Sie verwies die punktgleichen Sebastian und  Florian Spiller sowie Monika und Wolfram Liebold vom GLCS (beide 46) auf den zweiten und dritten Rang.