Städtevergleichs-Teamwettbewerb 2019

Gratulation an den GLC Schmidmühlen: Die Gastgeber behielten dieses Mal im Städtevergleich mit Straubing die Oberhand.

GLC Schmidmühlen gleicht die Bilanz aus

Golferinnen und Golfer des Gastgebers gewinnen Städtevergleich mit Straubing-Kirchroth – Am Ende heißt es 594:546 Netto-Punkte

Die Bilanz ist seit letzten Donnerstag wieder ausgeglichen: Bei dem seit 2016 veranstalteten Städtevergleichs-Turnier zwischen Schmidmühlen und Straubing-Kirchroth haben die Spielerinnen und Spieler des Golf- und Landclubs (GLC) Schmidmühlen das 2:2 erzielt. Sie setzten sich am Theilberg gegen die niederbayerischen Gäste mit 594:546 Netto-Punkten durch.

Der Städtevergleich ist inzwischen zu einer kleinen Tradition geworden. Bereits zum vierten Mal trafen die beiden Golfclubs aufeinander, dieses Mal in Schmidmühlen. Die Gastgeber glichen dabei durch ihren Erfolg die 2:1-Führung wieder aus.

„Es war erneut ein spannender Wettkampf“, freute sich GLC-Präsident Harald Thies, der zusammen mit seinem Straubinger Kollegen Heinz Kramlinger die Siegerehrung vornahm. Der wiederum bedankte sich bei den Schmidmühlenern für die Einladung und versprach, beim nächsten Aufeinandertreffen 2020 in Straubing die Führung wieder nach Niederbayern zu holen.

Beim Städtevergleich wurde ein Teamwettbewerb gespielt, bei dem bei beiden Mannschaften die besten 20 Netto-Ergebnisse in die Wertung einflossen. Für den GLC Schmidmühlen spielten: Rolf Rosner 38 Punkte, Achim Thomas 36, Marianne Seidl  35, Helmut Segerer 33, Rudolf Wotzlawek 33, Reinhard Kämpf 32, Christine Schwabenbauer 31, Brigitte Schleinkofer 30, Petra Zenger 30, Harald Thies 29,  Thomas  Braun  29, Theo Heller 29, Hans-Herbert  Herrmann 28, Margit Grünsfelder 27, Reinhold Scharl 26, Reinhard Thies 26, Marianne Heller 26, Jürgen Seidl 26, Mathilde Segerer 25 und Hubert Leikam Schmidmühlen 25.

Für Straubing erzielten die besten 20 Ergebnisse: Manfred Sachsenweger 36, Rupert Schmidbauer 35, Johann Wolf 32, Heinz Kramlinger 32, Karl Landstorfer  32, Alexander Theiler 32, Gerhard Berl 31, Johannes Junge 30, Susanne Wolf  30, Thomas Lehrberger 29, Anke Spreth 28, Stefan Schlagbauer 27, Dieter Leo  26, Carmen Thoma 25, Helmuth Angerbauer 24, Josef Thoma 22, Klaus Kallert 22, Elisabeth Eckstein 19, Heidi Landstorfer 18 und Oskar Möck 16.