Wertschätzung mit über 90 Teilnehmern bestätigt

Eine rundum gelungene Angelegenheit war der Vorstands-Cup 2021 des GLC Schmidmühlen, bei dem bei der Siegerehrung die Vorstandschaft mit Präsident Harald Thies (4. v. l.) den Sieger*innen gratulierte.

Marianne Koch und Harald Pirzer gewinnen beim Vorstands-Cup 2021 des Golf- und Landclubs Schmidmühlen die Brutto-Wertungen – Starter aus vier Vereinen dabei

Perfekte Platzverhältnisse, gutes Wetter, toller Golfsport und eine sagenhafte Anzahl von über 90 Teilnehmer*innen aus vier Vereinen – das sind die Zutaten gewesen, die den am Samstag vom Golf- und Landclub (GLC) Schmidmühlen ausgetragenen Vorstands-Cup 2021 kennzeichneten. „Diese Zahl bestätigt die hervorragende Arbeit der gesamten Vorstandschaft. Mehr Wertschätzung kann man wohl nicht ernten“, so Präsident Harald Thies im Namen seines Teams nach der Siegerehrung der fünf ausgespielten Klassen und vier Sonderpreise.

Thies ließ dabei auch das Jahr 2021 kurz Revue passieren und war stolz auf die geleistete Arbeit und die erreichten Ziele. „Unsere starke Vorstandschaft stellte die Weichen für die Zukunft und sorgt für ein attraktives Umfeld für neue und vor allem junge Mitglieder. Wir können behaupten, alle großen Baustellen abgeschlossen zu haben und gehen somit positiv und zielstrebig der Zukunft entgegen“, sagte der sichtlich zufriedene Präsident.

Vor allem ein großer Zulauf von Jung-Golfern und neuen Mitgliedern bestätige die Arbeit der Vorstandschaft. Ziele seien weiterhin, den Kinder- und Jugendbereich weiter auszubauen und vor allem sportlich wieder mit allen Mannschaften vertreten zu sein. So  hatten sich heuer mehr als 30 junge Golfer für die Teams gemeldet.

Wie angesagt der GLC ist, zeigte sich auch am Samstag beim Vorstands-Cup, an dem neben dem Gastgeber auch Spieler*innen aus den Clubs Gut Minoritenhof Sinzing, Hammetweil und Panorama Golf teilnahmen. Dabei siegte in der Brutto-Wertung der Damen Marianne Koch vom GLC Schmidmühlen (24 Punkte). Sie verwies ihre Teamkollegin Ulrike Leikam (17) und die punktgleichen Waltraud Freitag (13/GLC), Karin Stooß (13/GC Hammetweil) und Maria Krell (13/GLC Schmidmühlen) auf die weiteren Plätze.

Der Sieg in der Brutto-Wertung bei den Herren ging mit 28 Punkten an den Schmidmühlener Harald Pirzer. Zweiter wurde sein Teamkollege Clarence Kern (26) und Dritter der punktgleiche GLC-Akteur Harald Holfeld (ebenfalls 26). Auch die Netto-Klassen A, B und C waren hingegen, bis auf eine Ausnahme, fest in Schmidmühlener Hand.

Arnold Schuh (Panorama Golf) hatte in der Klasse A mit 39 Zählern die Nase vorne. Es folgten die Schmidmühlener Alexander Schmid, Clarence Kern und Reinhold Scharl (alle 37). Bester Jugendlicher war hier einmal mehr Gianfranco Käfer (35) auf Rang 7. In der Netto-Klasse B setzte sich Willy Vogel (43) vor Erwin Schmid (42) und Timo Schmid (40) durch.

Die Netto-Klasse C entschied der Schmidmühlener Nachwuchs-Golfer Julian Moedel (44) vor Kerstin Piskacek (40) und Peter Kaluza (ebenfalls 40) für sich. Die Sonderwertung „Nearest-to-the-pin“ bei den Damen ging an Else Werner (1,15 Meter), die der Herren gewann Huber Leikam (0,42 Meter), während der „Longest Drive“ bei den Damen Andrea Schmid und bei den Herren Marco Schmid gelang – alle vom GLC Schmidmühlen.